Sie sind hier:

Sehenswürdigkeiten

Evangelische Jakobuskirche

Evangelische Jakobuskirche

Die evanglische Jakobuskirche ist die einzige hochgotische Basilika Westfalens. Es handelt sich dabei um eine zweijochige Pfeilerbasilika mit breitem Querschiff und einjochigem Chor, die im Zeitraum von 1390 bis 1430 errichtet wurde. Im Inneren verfügt sie über einen bedeutenden Flügelschnitzaltar aus Eichenholz (um 1520 entstanden) sowie eine geschnitzte Barockkanzel des Bildhauers Heede (1740 aufgestellt).

Katholische Jakobuskirche

Katholische St.-Jakobuskirche

Diese ursprüngliche Kirche der reformierten Gemeinde wurde 1844 von Katholiken übernommen. Es handelt sich dabei um einen schlichten Saalbau mit Turm von 1728. Besonders wertvoll  sind die mittelalterliche Pieta und Apostelfiguren sowie ein Taufbecken aus dem Barock.

Mittelalterliche Mauer und Jakobuskirche

Mittelalterliche Stadtbefestigung

Im historischen Ortskern (Ostring und Westring) sind heute noch Teile der aus dem Spätmittelalter stammenden Stadtmauer vorhanden.  Diese bestand ursprünglich aus einer Doppelringmauer mit Wehrgraben, drei Toren, Hauptturm und Bollwerk am Südende der Stadt.

Bockwindmühle

Bockwindmühle

Etwas außerhalb des Ortskerns lohnt sich ein Besuch des Mühlenhofes mit Bockwindmühle (Kornmühle), Kornspeicher und Müllerhaus.

Weiterlesen: Bockwindmühle

Finkenberger Mühle

Finkenberger Mühle

Etwa 2 km nordwestlich der Stadt liegt diese gut erhaltene Wassermühle (Kornmühle) von 1861 mit einem beeindruckenden Wasserrad von 5,6 m Durchmesser. Die Mühle befindet sich in Privatbesitz. Zur Mühle gehören ein kleines Wohnhaus und ein Teich davor. Heute sieht man ihr nur noch die Spuren eines früheren regen Betriebes an, denn sie wurde 1964 im Zuge des allgemeinen Mühlensterbens geschlossen. Sie war die letzte Mühle in dieser Umgebung, die mit Wasserkraft betrieben wurde. Dank der Eintragung in die Denkmalrolle bleibt sie für die Nachwelt erhalten.

 

Wengeberg

Wengeberg

Der Wengeberg ist mit 442 m ü. NN nicht nur die höchste Erhebung der Stadt Breckerfeld und des Ennepe-Ruhr-Kreises, sondern auch des Ruhrgebietes.

Der Gipfel des Wengebergs ist Standort eines Sendemastes und eines Restaurants.

Glörtalsperre

Glörtalsperre - Ein beliebtes Ausflugsziel

Wandern, Joggen und Baden - oder einfach Faulenzen. Neben dem großen landschaftlichen Reiz bietet die Glörtalsperre in warmen Sommermonaten auch die Möglichkeit in sauberen, natürlichem Wasser zu baden.

Weiterlesen: Glörtalsperre - Ein beliebtes Ausflugsziel

Ennepetalsperre

Ennepetalsperre

Die Ennepetalsperre ist als Trinkwassertalsperre nicht für den Wassersport freigegeben und im Bereich der Staumauer auch weitläufig eingezäunt. Eine Umwanderung der Talsperre mit durchgängigem Blick aufs Wasser ist nicht möglich, aber gerade wegen dieser Einschränkungen erfreut sich die Ennepetalsperre bei Wanderern aber einiger Beliebtheit, da es hier meist recht ruhig zugeht.

Weiterlesen: Ennepetalsperre

Heilenbecker Talsperre

Die Heilenbecker Talsperre befindet sich auf dem Gebiet der Städte Breckerfeld und Ennepetal und ist mit einem 2,4 km langen Rundweg ein beliebtes Gebiet für Wanderer und Jogger.

Weiterlesen: Heilenbecker Talsperre

Zusatzinformation