Sie sind hier:

Bundestagswahl

DeutschFlagge250x150

Am 26. September 2021 wählen die deutschen Bürger und Bürgerinnen den Bundestag! Sie wählen dann Personen als Ihre Vertreter und Vertreterinnen, sog. Abgeordnete aus. Alle Abgeordneten zusammen bilden den deutschen Bundestag.

Jede Wahlberechtigte und jeder Wahlberechtigte hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird der Direktkandidat beziehungsweise die Direktkandidatin, mit der Zweitstimme die Liste einer Partei gewählt.

Der Bundestag wird alle vier Jahre gewählt.

 

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt sind alle Deutschen (Art. 116 Abs. 1 GG) und die sogenannten Auslandsdeutschen, die am Wahltag

  1. mindestens 18 Jahre alt sind,
  2. seit mindestens 3 Monaten vor der Wahl, also seit dem 26.06.2021 in Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und
  3. nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wählen kann demnach nur, wer in das Wählerverzeichnis der Hansestadt Breckerfeld eingetragen ist oder einen Wahlschein hat. Von Amts wegen werden alle Wahlberechtigten in das Wählerverzeichnis der Gemeinde ihrer Wohnung (Inhaber mehrerer Wohnungen der Gemeinde, in der sie die Hauptwohnung innehaben) eingetragen, in der sie am 15.08.2021 bei der Meldebehörde gemeldet sind.

Auslandsdeutsche Wahlberechtigt sind bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen auch diejenigen Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben, sofern sie

  1. nach Vollendung ihres vierzehnten Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt oder
  2. aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.

Antragsformular für Auslandsdeutsche

Informationen zur Eintragung als „Auslandsdeutsche“

 

Briefwahl und Wahlschein

Sofern am Wahltag das Wahllokal nicht persönlich aufgesucht werden kann, besteht bis Freitag, 24. September 2021, 18 Uhr die Möglichkeit zur Briefwahl. Ebenso bietet die Briefwahl zu Zeiten der Corona-Pandemie eine gute Möglichkeit zur kontaktlosen Wahl.

Wer per Briefwahl abstimmen möchte muss zuvor einen Wahlschein beantragen.

Es gibt folgende Möglichkeiten zur Beantragung eines Wahlscheines:

  • QR-Code: Scannen Sie den auf der Wahlbenachrichtigung versehenen QR-Code mit dem QR-Code Scanner Ihres Smartphones oder Tablets ein. So gelangen Sie schnell und bequem zum Online-Antrag. Ihre persönlichen Daten sind bereits automatisch hinterlegt.
  • Internet Hier können Sie Ihren ONLINE-WAHLSCHEIN beantragen
  • Schriftlich: Füllen Sie den Antrag auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung aus und senden uns diesen per Post zu. Bitte beachten Sie die Dauer der Zustellung durch die Post!
  • Persönlich: Kommen mit Ihrer ausgefüllten Wahlbenachrichtigung und Ihrem Personalausweis zu uns ins Rathaus, Wahlamt, Zimmer 20 oder 21

Wenn Sie für eine andere Person Briefwahlunterlagen beantragen möchten, benötigen Sie eine schriftliche Vollmacht. Diese Vollmacht finden Sie auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Bitte lassen Sie Wahlscheinantrag UND Vollmacht unterschreiben!

Eine Aushändigung der Unterlagen an Dritte (auch an Ehegatten oder Lebenspartner) ist ohne Vollmacht nicht zulässig.

Eine telefonische Beantragung des Wahlscheins ist nicht ebenfalls nicht möglich!

Mit dem Ihnen übersandten oder persönlich ausgehändigten Wahlschein erhalten Sie Briefwahlunterlagen. Mit diesen können Sie Ihre Stimme per Post oder vor dem Wahltermin im Wahlamt abgeben. Die Briefwahlunterlagen bestehen aus:

  • dem Stimmzettel für die Wahl zum Bundestag,
  • Ihrem Wahlschein,
  • einem Stimmzettelumschlag (blau),
  • einem Wahlbriefumschlag (rot).

Versenden Sie die Unterlagen bitte so rechtzeitig, dass sie spätestens am Wahltag, also am 26.09.2021, bis 18:00 Uhr bei der Hansestadt Breckerfeld (Frankfurter Str. 38, 58339 Breckerfeld) eingehen. Später eingehende Wahlbriefe können nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Weitere Informationen gibt der Bundeswahlleiter

Zuständig

  • Seuthe, Jürgen

    Amtsleiter

    Tel.02338 809-31
    Kontakt
  • Gräfe, Isabell

    Allg. Verwaltung, Schul- und Kulturwesen, Wahlen

    Tel.02338 809-32
    Kontakt

Zusatzinformation